Streuobstpakt Bayern

Die Bayerische Staatsregierung, Umweltverbände, Bauernverband und Wirtschaftspartner haben am 18.10.2021 den sog. „Streuobstpakt“ unterzeichnet. Bis 2035 sollen insgesamt 600 Millionen Euro für den Erhalt der vorhandenen Streuobstwiesen im Freistaat ausgegeben werden. Daneben soll das Geld u.a. in die Neupflanzung von einer Million zusätzlicher Bäume fließen. Neben dem Freistaat beteiligen sich der Bund und Europa an der Finanzierung.